Leichtathletik: Erfolgreiche Zehnkämpfer

Bei den Regional- und Kreismeisterschaften im Mehrkampf konnte der VfL Ostdorf erfreulicherweise gleich mit 2 Teams an den Start gehen, bei den Männern und bei der männl. Jugend U18.

Leider waren in der Männerklasse keine anderen Athleten aus der Region gemeldet, so dass es letztendlich ein vereinsinternes Duell wurde. Patrick Schuler konnte für sich den Titel verbuchen mit 5130Punkten, seine besten Ergebnisse erzielte er im Kugelstoßen mit 11,68m, im Diskuswerfen mit 36,31m und im Speerwerfen mit 51,66m. Mit seinen Leistungen in den Lauf- und Sprungdisziplinen war er nicht zufrieden, hier machte sich ein Trainingsrückstand aufgrund einer Verletzungspause bemerkbar. Jan-Tim Gollmer als Zweitplazierter konnte seine Leistung aus dem Vorjahr deutlich steigern auf 4362Pkt, vor allem auch durch eine gute Leistung beim 400m-Lauf mit 55,14Sek. Für den Dritten im Team, Tobias Gollmer, war es der erste Zehnkampf überhaupt, er erreichte mit 4101Pkt ein respektables Ergebnis. Bei der Altersgruppe U18 hatte das Team des VfL mit der TSG Balingen einen starken Gegner und schon nach dem ersten Tag war erkennbar, dass hier der Meistertitel unerreichbar ist. Dennoch hat sich unser Team für die Württembergischen Meisterschaften qualifiziert. Micha Rössler zeigte sich bei allen Disziplinen sehr gut in Form und schaffte fast die 5000er Grenze, mit 4972 Punkten lag er am Ende auf dem zweiten Platz. Janis Schneeberger war durch eine Verletzung im Oberschenkel gehandicapt und erreichte nicht ganz die erhofften Ergebnisse, dennoch kämpfte er sich bis zum Ende durch und wurde mit 3802Pkt fünfter. Bei seinem Zehnkampfdebüt schlug sich Tom Metzger recht wacker, 3735Pkt bedeuteten den sechsten Platz, auch bei ihm ist mit Sicherheit noch Luft nach oben.