Bericht: Mitgliederversammlung 2020

Zurück

31.07.2020

Trotz Corona: VfL Ostdorf steht weiterhin auf soliden Beinen

Kürzlich hat die Mitgliederversammlung des VfL Ostdorf stattgefunden. Aufgrund der Corona-Hygiene- und Abstandsregeln wurde die Versammlung vom Sportheim in die Turn- und Festhalle verlegt. Stellvertretend für die fünf Vorstände begrüßte Robin Haug, Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, dort in der Versammlung knapp 50 Mitglieder.

In seiner Rede sprach er über die Aktivitäten des Vorstands im vergangenen Jahr. Deutlich negativ entwickelt habe sich in den vergangenen zwei Jahren die Pflege der Sportanlagen wie auch die Einhaltung von Vereinbarungen seitens der Stadt Balingen. Ortsvorsteher Helmut Haug ging später bei seiner Rede darauf ein: Auch der Ortschaftsrat habe die Sportanlagen bereits besichtigt, und er versicherte, dem Problem nachzugehen. "Trotz der vielen Veranstaltungsabsagen und den dadurch geringeren Einnahmen steht der VfL auf soliden Beinen", erklärt Silke Haug, Vorständin für Finanzen. Der Mitgliederstand zum Ende des vergangenen Jahres betrage 758, so Haug.

Olaf Uttke, Abteilungsleiter Handball, ging auf den demografischen Wandel ein, der auch vor dem VfL nicht haltmache. So blickte er auf die Neugründung der Handball-Kooperation Ostdorf-Geislingen zurück. Ein Wermutstropfen war die Absage des diesjährigen Berolino-Cups, bei dem sich sonst bis zu 125 Mannschaften messen.

Hervorragende Leistungen attestierte Harald Schuler, Abteilungsleiter Leichtathletik, seinen Sportlern. Viele erste und zweite Plätze habe es bei den baden-württembergischen Meisterschaften, baden-württembergischen und württembergischen Hallenmeisterschaften, Regionalmeisterschaften und Kreismeisterschaften gegeben. Weitere sehr gute Platzierungen unter den ersten Zehn, neue Vereinsrekorde, fünf Familienabzeichen und 21 Deutsche Sportabzeichen im Erwachsenenbereich habe er verbuchen können.
 
Mit dem Tanzgarten und dem Kurs "Yoga & more" für Kinder sowie Hip-Hop für Kinder und Jugendliche konnte sich die Abteilung Turnen unter der Leitung von Jan Wächtler vergrößern. Das sehr stark frequentierte Kurs Mutter-Kind-Turnen stehe auf der Kippe und suche einen neuen Kursleiter oder -leiterin.

Dietmar Foth vom Freizeitsport verlas den Bericht des Abteilungsleiters Freizeitsport Klaus-Dieter Herrmann, der nicht anwesend sein konnte. Er schilderte die sportlichen Aktivitäten der Abteilung, die aus einem bunten Mix an Radfahren, Bogenschießen, Walken, Volleyball, Schwimmen, Kegeln und Gymnastik mit Corinna bestehe.

Vor allem bei der Jugendabteilung war im vergangenen Jahr viel geboten, berichtete Jugendsprecher Jannik Walter. Von Ostereierfärben, Jugendzeltlager und der Programm-Gestaltung für die Kinderfasnet war alles dabei. Ortsvorsteher Haug richtete anerkennende Worte an die Mitglieder und Funktionäre. Er hob hervor, dass der VfL eine Vielzahl von Aktivitäten biete, bei denen Erwachsene und Jugendliche ihre Freizeit verbringen könnten. Anschließend führte er die Entlastung herbei, die einstimmig ausfiel.

Jürgen Koch, Präsident des Turngaus Zollern-Schalksburg, verlieh die bronzene Ehrennadel des Turnerbundes für jahrelangen Übungsleiterdienst an Hannelore Haug, Doris Schuler, Silvia Hess und Gerda Bechtold.

Wolfgang Köhl, Bezirksvorsitzender des Handballverbandes Neckar-Zollern, überreichte Ralf Trickel die Silberne Ehrennadel des HVW. Durch die corona-bedingte Absage der Sportlerehrung der Stadt Balingen übernahm Harald Schuler stellvertretend die Ehrung nun bei der Mitgliederversammlung. Von ihm erhielt Karin Gossler diese Ehrung für besondere Verdienste der Stadt Balingen. Seit vielen Jahrzehnten engagiere sie sich im Handball, sei es als Handballspielerin, Schiedsrichterin, Organisatorin der laufenden Geschäfte im Bewirtungsdienst und nun als Vorstand für Veranstaltungen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt und erhielten die Ehrennadel in Silber: Ute Butz, Stefanie Beilharz, Anita Harich, Reiner Hess, Jens Letsch, Karl-Wilhelm Müller, Andrea Sämann und Andreas Schmidtke. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt und bekamen ebenfalls die Ehrennadel in Silber: Rainer Haug, Sigrid Haug, Theo Haug, Uwe Herrmann, Gabriele Huonker, Joachim Jetter, Peter Kuhn, Ralf Sander, Bettina Scheffzcyk und Siegfried Sting.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft und die Ehrennadel in Gold erhielten: Erwin Fahrner und Walter Schmidtke. Die Ehrennadel in Gold erhielten Edeltraud Sieber und Gerhard Sieber für 60 Jahre Mitgliedschaft. Für 70 Jahre Mitgliedschaft erhielt Heinz Fuoß ebenfalls die Ehrennadel in Gold.

Bericht: Schwarzwälder Bote / Thomas Haug

Die Geehrten (von links): Theo Haug, Ralf Trickel, Ute Butz, Jens Letsch, Reiner Hess, Silvia Hess, Siegfried Sting, Andreas Schmidtke, Walter Schmidtke und Gerda Bechtold